fbpx

Diastasis recti – Die Rektusdiastase mit EMSCULPT behandeln

Startseite/Behandlungen, EMSCULPT/Diastasis recti – Die Rektusdiastase mit EMSCULPT behandeln

Die Rektusdiastase mit EMSCULPT ohne OP behandeln

Unter Diastasis recti kann man sich als Nicht – Mediziner vermutlich nichts vorstellen. In diesem Text möchten wir eine Erklärung dessen und eine mögliche, sinnvolle Therapieart dafür abgeben.
Diastasis recti , oder auch Rectusdiastase, wird definiert als eine Lücke zwischen den beiden Seiten des Musculus rectus abdomnins (gerader Bauchmuskel, vordere bzw. mittlere Bauchmuskulatur). Dieser Abstand zwischen den beiden Muskelsträngen des Rectus abdominis entsteht durch eine Dehnung der Linea alba, einer Verbindungsschichte aus kollagenem Geweben. Diese geschwächte Bauchdecke kann bei Frauen und Männern Rückenschmerzen und eine veränderte Körperhaltung verursachen.

Ein sichtlich kleines Bäuchlein kann hervortreten und zu einem kosmetischen Problem werden. Neben Übergewicht, stellt eine Schwangerschaft eine sehr häufige Ursache hierfür dar. Während dieser Zeit kommt es nämlich zu einer besonders starken Dehnung des Muskulus recti durch die wachsende Gebärmutter. Folglich leiden viele Frauen nach Geburt an einer merklich weichen oder „hervortretenden“ Bauchwand. Gerade als junge Mutter hat man wenig Zeit und Kraft um täglich Workouts zur Straffung des Körpers zu machen, obwohl Sport in diesem Fall auf jeden

Fall sehr sinnvoll wäre. Es ist bewiesen, dass ein Krafttraining aller Muskelgruppen des Abdomens, eine Reduktion dieser scheinbar erschlafften Bauchwand therapieren, oder bei einer stark ausgeprägten Form zumindest reduzieren kann.

EMSCULPT hilft bei der Rectusdiastase

Eine sehr sinnvolle Therapieform stellt das EMSCULPT dar, welches Muskeln durch elektromagnetische Energie völlig schmerzfrei 20.000 Mal pro Sitzung kontrahieren lässt, und somit auf schnellstmögliche Weise festigt und die Bauchdecke strafft. Für einen lange anhaltenden Erfolg werden 4 Behandlung innerhalb von 2-3 Wochen empfohlen. -> Das Ergebnis kann sich sehen lassen, denn ein Muskelzuwachs von 16% und eine Fettreduktion von 19% bringt die Bauchdecke wieder schön in Form. Die Rectusdiastase wird um ca. 11% verbessert.

Der Preis belaüft sich hierbei auf 1600,– für alle 4 Behandlungen. Mehr Infos zu EMSCULPT gibt es hier und auf www.emsculpt.at

EMSCULPT Studie

Die Mediziner Brian M. Kinney und Paula Lozanova haben 2018 an der USC School of Medicine in Kalifornien eine Studie zur Wirkung von EMSCULPT auf den Bauchbereich durchgeführt. Dafür haben sie 22 Probanden sowohl vor Start einer Behandlungsreihe aus den empfohlenen vier Sitzungen mit der HIFEM-Technologie, als auch zwei Monate danach und sechs Monate danach mittels moderner Magnetresonanztomografie untersucht. Die Ergebnisse lassen auf eine signifikante Wirkung des von EMSCULPT erzeugten elektromagnetischen Feldes schließen. Denn zwei Monate nach der Behandlung wiesen die Probanden im Durchschnitt eine Reduzierung des Fettgewebes um 18,6 %, eine Zunahme der Bauchmuskeln um 15,4 % sowie eine Reduzierung von Diastasis rectis um 10,4 %. Auch die Ergebnisse nach sechs Monaten lassen die beiden Mediziner zu dem Schluss kommen, dass die mittels HIFEM-Technologie erzielten Ergebnisse lange anhaltend sind.

EMSCULPT gegen Rectusdiastase in Eisenstadt und Linz

Dr. Stefan Horwath und Dr. Martina Reichhart von OmniMed sind stolz darauf, ihren Patienten diese neue EMSCULPT-Behandlung gegen Rectusdiastase in den Ordinationen in Eisenstadt und Linz anbieten zu können. Weitere Informationen zur EMSCULPT-Behandlung finden Sie hier.

Bitte nutzen Sie unsere Online Terminbuchung, um sich einen Beratungstermin auszumachen. Gerne können Sie auch direkt in der Ordination anrufen und einen Termin vereinbaren: +43 676 4777829 (Mo-Fr von 8h-18h)

21.11.2019|Behandlungen, EMSCULPT|
Datenschutzinfo