Tattooentfernung mit dem Laser Alma Q bei OmniMed Eisenstadt

Startseite/Lasermedizin/Tattooentfernung mit dem Laser Alma Q

Tattooentfernung mit dem Laser

Eine Tattooentfernung, die das nicht mehr erwünschte Tattoo wegzaubert und das noch dazu in Windeseile und ohne sichtbare Spuren der Entfernung? Wie realistisch ist das? Und können alle Tattoo – Entfernungslaser diesen Ansprüchen gerecht werden? Fakt ist, es gibt viele verschiedene Geräte am Markt und der Konsument kann sich schnell mit der Wahl des richtigen überfordert fühlen. Nach intensiver Recherche haben wir uns für die Tattooentfernung mit dem Alma Q Laser entschieden. Dieser gütegeschaltete Nd:YAG Laser gilt als besonders leistungsstark und vermag auch mehrfärbige Tattoos erfolgreich und schonend zu entfernen.

Wie arbeitet der ALMA Q in der Tattooentfernung?

Mit dem ALMA Q öffnen sich neue Türen in der effizienten Entfernung von Tätowierungen.

Zur erfolgreichen Entfernung mehrfarbiger Tattoos benötigt man einen leistungsstarken Laser, der genügend Energie im Absorptionsbereich von einer Vielzahl von Farben einbringen kann. Der gütegeschaltete Nd:YAG-Laser mit 1.064 nm Wellenlänge ist optimal zur Behandlung von dunkleren Farben wie Schwarz, Blau und Grün geeignet, die Wellenlänge von 532 nm für hellere Tintenfarben wie Rot, Orange und Gelb.

Aufgrund verschiedener Wellenlängen können diese bunten Tattoos erfolgreich behandelt werden. Das leistungsstarke Q – Switched Lasersystem arbeitet im Zielgewebe mit besonders kurzen Impulsen hoher Spitzenleistung ohne das umliegende Gewebe übermäßig zu strapazieren. ALMA Q kann die Energie über Einzel- oder Doppelpulse einbringen. Beim Doppelpuls wird die Laserenergie von bis zu 2 Joule je Puls auf zwei aufeinander folgende Pulse aufgeteilt, was die Leistungsspitzen abmildert. Dadurch kann die maximale Energie gleichmäßiger auf die Haut abgegeben werden.

Auf Basis von mechanisch freigesetzter Energie werden Farbpartikel des Tattoos aufgebrochen. Die Behandlung erfolgt ohne thermische Schädigung des Gewebes und somit minimalem Riskio einer Narbenbildung oder Entstehung einer Hypopigmentierung.

Warum Alma Q zur Tattooentfernung?

Neben der Tatsache, dass mit diesem Laser auch mehrfärbige Tattoos entfernt werden können liegt eine weitere Stärke des Systems in der Möglichkeit der Vorbehandlung des Tattoos mit einem speziellen Fraktionierten Handstück. Dies macht die Tattooentfernung für den Patienten effektiver und vor allem schonender.

Durch fraktioniertes Vorbehandeln mit dem PIXEL Handstück entstehen kleinste Löcher in der Epidermis (oberste Hautschicht). Durch diese Vorbehandlung findet nach der Tattooentfernung eine sogenannte Druckentlastung statt. Aufgrund der nun bestehenden winzigen Öffnungen in der obersten Hautschicht kommt es zu einer deutlichen Verminderung des Gewebedrucks mit Vermeidung einer Blasenbildung. Die Folge sind ein leichteres Austretens der Tattoofarbe und ein schnelleres Abheilen des Behandlungsareals.

Neben der deutlichen Erhöhung des Patientenkomforts erfolgt eine effizientere Behandlung, da pro Sitzung mehr Tattoofarbe entweichen und man gleichzeitig mit höherer Energie arbeiten kann. Ein weiterer Vorteil in der Fraktionierten Vorbehandlung liegt auch in der Tatsache, dass die Art der Fraktionierten Behandlung eigentlich zur Behandlung von Narbengewebe eingesetz wird, und so bestehendem Narbengewebe entgegengewirkt wird.

Wie ist der Ablauf wenn ich mich für eine Tattooentfernung bei Omnimed Eisenstadt entscheide?

In einem ausführlichen Beratungsgespräch wird über die Behandlung informiert, offene Fragen werden geklärt und die genauen Kosten der Tattooentfernung besprochen. Nach Beratung kann wenn gewünscht mit der Behandlung begonnen werden. Wir führen eine ausführliche Fotodokumentation durch.

Wieviele Behandlungen sind nötig?

Die Anzahl der Behandlungen ist von vielen Faktoren abhängig. Handelt es sich um ein kürzlich gestochenes Tattoo, welches noch sehr viel Farbe enthält, muss man auf jeden Fall von einer höheren Anzahl an Behandlungen ausgegangen werden als bei älteren, schon leicht verblassten Tattoos, die möglicherweise schon nach 3 Sitzungen entfernt sind.

Selbst gestochene Tattoos sind in der Regel schneller zu entfernen, als die vom Profi gestochenen. Es kommt also auf das Alter des jeweiligen Tattoos an, sowie auf die verwendete Tintenfarbe.

Durch die fraktionierte Vorbehandlung des Tattoos wird in jedem Fall die Anzahl der benötigen Behandlungen verringert, da eine erhöhte Menge an Tintenfarbe mit jeder Sitzung austreten kann und man mit höherer Energie lasern kann.

Was muss ich vor und nach der Behandlung beachten?

Für die Behandlung sollte das Gewebe intakt sein, das heißt es sollte frei von Irritationen sein. Der Bräunungsgrad der Haut ist bei der Tattooentfernung immer ein Thema. Dunkle Tattoofarben wie Schwarz oder blau sind weniger empfindlich auch bei Entfernung auf gebräunter Haut. Bei helleren Tattoofarben auf gebräunter Haut ist es besser abzuwarten bis die Haufarbe wieder heller wird. Sonne & Solarium sind daher vor einer Tattooentfernung zu meiden. Dies gehört bei einer Beratung individuell besprochen.

Nach der Behandlung wird eine Heilsalbe aufgetragen und die Stelle mit einem lockeren Verband versorgt, der 1-3 Tage, sofern dieser nicht nass wird, belassen werden kann. Nach wenigen Tagen kommt es zur Krustenbildung, da Farbpartikel in Form einer Kruste abgestoßen werden. Sobald die Kruste abgefallen ist, kann der Verband oder das Pflaster weggelassen werden und eine Heilsalbe aufgetragen werden. Diese unterstützt und beschleunigt den Heilungsprozess und kann in unserer Ordination bezogen werden.

Für den Zeitraum der Tattooentfernung, der in der Regel aus mehreren Behandlungen besteht, sollte das Behandlungsareal vor intensiver Sonneneinstrahlung geschützt werden. Ist die Entfernung dringend und soll die Tattooentfernung auch während der Sommermonate stattfinden, wird die regelmäßige Verwendung von Pflastern empfohlen.

Eine Folgebehandlung kann sobald die Behandlungszone vollständig abgeheilt ist erfolgen.

Welche Risiken gibt es?

Aufgrund des von uns verwendeten fraktionierten Modus wird die sonst so gefürchtete Blasenbildung verhindert und dadurch das Auftreten einer Narbenbildung reduziert. Eine nachfolgende Narbenbildung kann jedoch nicht zur Gänze ausgeschlossen werden, da jeder Mensch unterschiedlich reagieren kann,  jedoch wirken wir dieser mit der Fraktionierten Behandlung entgegen.

Bezüglich Pigmentverschiebungen empfehlen wir den Schutz vor intensiver Sonneneinstrahlung, wir informieren Sie diesbezüglich ausführlich beim Ersttermin.

Summa summarum ist das Thema der Tattooentfernung heikel und Nebenwirkungen sind aufgrund der Vielfältigkeit an Tattoos immer möglich. Diese ganz auszuschließen ist leider nicht möglich.

Ist die Behandlung schmerzhaft?

Wir arbeiten bei der Tattooentfernung mit einem speziellen Homogenius Handstück, welches, wie der Name schon sagt, zu einer homogenen Energieabsorption im Gewebe führt. Dies vermeidet “Hot Spots” und erlaubt die ideale Abdeckung des Behandlungsfeldes ohne Überlappung.

Diese Tatsache ermöglicht uns die Tattooentfernung Ihnen so schmerzfrei wie möglich zu gestalten. Wir verfügen weiters über ein separates Kühlsystem bei sehr empfindlichen Arealen.

Kontakt

Für eine Terminvereinbarung kontaktieren Sie uns bitte unter den folgenden Kontaktdaten oder schicken Sie uns eine unverbindliche Onlineanfrage. Wir freuen uns auf Sie!

Terminanfrage

    Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich einverstanden von uns telefonisch oder per E-Mail kontaktiert zu werden und stimmen dem Speichern Ihrer übermittelten Daten zu. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

OmniMed

OmniMed Eisenstadt
Robert Graf-Platz 2/4
A-7000 Eisenstadt
Gratis Parkplatz

OmniMed Klagenfurt
Bahnhofstraße 55/10
A-9020 Klagenfurt

Omnimed Linz
Untere Donaulände 21-25 Top 103
A-4020 Linz

Telefon: +43 676 4777829
office@omnimed.at

Tel. Terminvereinbarung:
Mo-Fr von 8h-18h

Unser Online-Kalender zeigt Ihnen freie Termine an.

Datenschutzinfo