fbpx

Kantiges Gesicht? Kaumuskel verkleinern mit Botox!

Startseite/Behandlungen/Kantiges Gesicht? Kaumuskel verkleinern mit Botox!

Bei Masseterhypertrophie können Botox-Injektionen helfen

Manche Menschen leiden unter einem besonders kantigen Gesicht. Diese Optik entsteht vor allem dann, wenn der Musculus Masseter, der große Kaumuskel, zu stark ausgeprägt ist.

Dieser Muskel ist der größte und wichtigste in der Kaumuskulatur und reicht vom Ohr bis in den Unterkiefer. Wenn er durch übermäßige oder einseitige Beanspruchung permanent in Bewegung ist, kann es zu ebendieser kantigen oder gar asymmetrischen Gesichtskontur kommen. Vor allem Frauen sind oft unzufrieden mit dem harten Ausdruck, den das Gesicht dadurch annimmt.

Gründe für Masseterhypertrophie

Ist der Kaumuskel stark vergrößert, spricht man von einer Masseterhypertrophie. Der Grund dafür kann neben einer möglichen genetischen Veranlagung auch übermäßige Muskelaktivität sein. Dazu kann bei manchen Patienten sogar schon häufiges Kaugummikauen zählen. Aber auch das nächtliche Zähneknirschen (Bruxismus), das ja mit einer Anspannung der Kaumuskeln einhergeht, kann eine Ursache für den vergrößerten Muskel sein.

Warum sollte der vergrößerte Kaumuskel behandelt werden?

Gerade wenn der Grund für die Masseterhypertrophie das Zähneknirschen ist, sollte man sich über eine Kaumuskelkorrektur Gedanken machen. Denn durch den Bruxismus kann es unter anderem auch zu Ohrenbeschwerden, Zahnschäden oder Kopfschmerzen kommen. Aber natürlich ist auch der ästhetische Aspekt nicht von der Hand zu weisen, denn viele Patienten fühlen sich mit dem vergrößerten Kaumuskel einfach nicht wohl in ihrer Haut.

Wie behandelt man Masseterhypertrophie?

Bei übermäßigem Zähneknirschen sollte zunächst der Zahnarzt aufgesucht werden. Auch andere mögliche Ursachen wie Erkrankungen der Ohren oder des Kieferknochens müssen ausgeschlossen werden. Wenn die Hypertrophie aber tatsächlich auf die übermäßige Beanspruchung des Kaumuskels zurückzuführen ist, können die Ärzte bei OmniMed diese mit der Injektion von Botulinumtoxin, besser bekannt als Botox, behandeln.

Botox bei vergrößertem Kaumuskel

Bei der Kaumuskelkorrektur wird Botox direkt in den Musculus Masseter injiziert. Das führt dazu, dass die Muskelaktivität reduziert wird, da die Übertragung zwischen Nerv und Muskel unterbrochen wird. Genau wie bei jedem anderen Muskel, den man plötzlich nicht mehr trainiert, wird auch der Kaumuskel durch die nun geringere Tätigkeit zunehmend kleiner. Dennoch bleibt die Kaufunktion uneingeschränkt erhalten. Durch den kleineren Muskel wirkt das Gesicht aber wesentlich weicher und schmäler.

Kaumuskelkorrektur bei Omnimed

Bei OmniMed kostet die Botox-Behandlung zur Kaumuskelkorrektur 600 € und wir in allen drei Ordinationen in Eisenstadt, Linz und Klagenfurt angeboten. Das Ergebnis hält etwa ein halbes Jahr. Danach kann erneut Botox injiziert werden, um die Masseterhypertrophie zu reduzieren. Gerne können Sie über das unten stehende Formular mit uns Kontakt aufnehmen.

Kontakt

    Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich einverstanden von uns telefonisch oder per E-Mail kontaktiert zu werden und stimmen dem Speichern Ihrer übermittelten Daten zu. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

02.03.2020|Behandlungen|
Datenschutzinfo