fbpx

Der Unterschied zwischen Botox & Hyaluronsäure

Startseite/Behandlungen/Der Unterschied zwischen Botox & Hyaluronsäure

Botox & Hyaluronsäure – Was ist der Unterschied?

Sowohl Botox als auch Hyaluronsäure zählen zu jenen Produkten, die in der ästhetischen Medizin am häufigsten verwendet werden. Sie helfen dabei, Volumen wiederaufzubauen und kleine Fältchen zu glätten. Doch die meisten Menschen fragen sich wohl, was eigentlich der Unterschied zwischen Botox und Hyaluronsäure ist, oder welche Methode wann am geeignetsten ist.

Botulinumtoxin (Botox)

Botox ist ein hocheffektives Schönheitsmittel zur Reduktion von Mimikfältchen, das seit Jahrzehnten in der Ästhetik angewandt wird. Wir führen Botoxbehandlungen in unserer Ordination als essenzielle Methode zur Gesichtsverjüngung durch. Damit meinen wir nicht nur Faltenbehandlungen, sondern die gezielte Verjüngung von Gesichtsbereichen. Bei OmniMed haben wir uns ausschließlich auf das nonoperative Tätigkeitsfeld spezialisiert und sind Experten darin.

Botulinumtoxin ist bekanntlich ein Toxin, weshalb manche Patienten Bedenken haben, sich Botox spritzen zu lassen. Doch in der ästhetischen Medizin wird das Produkt nur in geringsten, unbedenklichen Mengen verwendet. So gilt es als absolut sicheres Medikament und ist nicht giftig für den Körper. Um für den Menschen toxisch zu werden, müssten zirka ganze 50 Ampullen Botox gespritzt werden – die Dosis macht also das Gift, genauso wie bei vielen anderen Medikamenten, die in der Medizin angewendet werden.

Verwendung von Botox

Wir verwenden Botulinumtoxin überwiegend dort, wo sich sogenannte dynamische Falten oder Mimikfalten befinden. Diese entstehen an jenen Stellen, an denen sich die Muskeln bewegen. Für genau diese Bereiche ist Botox die effektivste Methode, da es einer Neubildung dieser Falten durch Muskelbewegung vorbeugt. Dadurch hat der Körper dann die Möglichkeit, entstandene Linien oder Einkerbungen der Haut zu reparieren.

Für viele mag es überraschend klingen, doch Botox kann auch effektiv zur Behandlung von Migräne, Zähneknirschen oder übermäßigem Schwitzen verwendet werden. Bei Migräne werden damit gezielt jene Muskeln entspannt, die auf den Kopfschmerz auslösenden Nerv drücken. Zur Behandlung des ungewollten, meist nächtlichen Zähneknirschens wird der Kaumuskel mit Botox gedämpft, was ihn präzise entspannt. Um übermäßiges Schwitzen zu bekämpfen, wird Botox in die betroffenen Areale injiziert, um dort die Impulsübertragung der Nerven zu verhindern, was zur Hemmung der Schweißproduktion führt.

Unsere Behandlungen mit Botulinumtoxin:

  • Zornesfalten (Konzentrationsfalten)
  • Stirnfalten (Sorgesfalten)
  • Krähenfüße (seitliche Augenfältchen)
  • Mundbereich (Raucherfältchen)
  • Augenbrauen (Formveränderung oder Anhebung)
  • Migräne oder Spannungskopfschmerz
  • Zähneknirschen oder kantiges Gesicht (Masseterhypertrophie)
  • Achseln bei übermäßigem Schwitzen
  • Handflächen bei übermäßigem Schwitzen
  • Fußflächen bei übermäßigem Schwitzen

Wie lange ist eine Botoxbehandlung wirksam?

Für gewöhnlich hält eine Behandlung mit Botox je nach Region 3-6 Monate lang. Natürlich kommt dies darauf an, wie hoch die individuelle Muskelaktivität und wie tief die bestehenden Gesichtsfalten sind. Die meisten unserer Patienten führen die Behandlung etwa 2-3-mal jährlich durch. Wird eine Botox Behandlung in der Achselregion durchgeführt, beträgt die Haltbarkeit ungefähr 12 Monate.

Hyaluronsäure

Auch Filler genannt, wird Hyaluronsäure dort verwendet, wo Volumen benötigt wird. Aus diesem Grund lassen sich damit auch jene Falten behandeln, welche in Ruhe sichtbar sind (statische Falten). Wir haben uns in unserer Ordination auf die Faltenunterspritzung und Gesichtsmodellierung mit Hyaluronsäure spezialisiert. Diese Behandlungen sind das Haupttätigkeitsfeld von Dr. Stefan Horwath, der sie schon seit 2012 in hoher Anzahl und ausgezeichneter Qualität durchführt.

Hyaluronsäure ist ein natürlicher und wichtiger Bestandteil des Bindegewebes. Es kommt als Zuckermolekül im menschlichen Körper vor. Im Laufe des Lebens verringert sich der Hyaluronsäuregehalt der menschlichen Haut, wodurch es zur Faltenbildung kommt. Durch die Unterspritzung mit Hyaluronsäure können diese und ihre Ursachen bekämpft und vorgebeugt werden, und ein verjüngtes, glatteres oder wohlgeformteres Aussehen erreicht werden.

Unsere Behandlungen mit Hyaluronsäure

  • Lippen
  • Augenringe oder Augenschatten
  • Raucherfältchen um den Mund (periorale Falten)
  • Mundwinkelanhebung
  • Narben
  • Krähenfüße
  • Handrücken
  • Nasolabialfalte
  • Marionettenlinien
  • Wangenkorrektur oder -auffüllung
  • Kinnlinie (Jawline Contouring) oder Kinn definieren
  • Verbesserung und Optimierung der Hautqualität

Wie lange ist eine Behandlung mit Hyaluronsäure wirksam?

Es ist schwierig, eine pauschale Antwort auf diese Frage zu geben, da es darauf ankommt, welches Material in welcher Region verwendet wird. Produkte, die etwas dünnflüssiger sind, haben eine Lebensdauer von zirka 9 Monaten, während zähflüssigere Produkte wie für das Liquid Lifting meist etwa 18 Monate halten. Doch für gewöhnlich raten wir unseren Patienten die Behandlung ungefähr 1-mal jährlich zu wiederholen, um das optimale Ergebnis aufrechtzuerhalten.

Botox und Hyaluronsäure im Zusammenspiel

In der ästhetischen Medizin gibt es eine Art Faustregel, welche besagt, dass Botox im oberen Gesichtsdrittel verwendet wird und Hyaluronsäure unterhalb. In unseren Ordinationen ist das zu 99% so zutreffend.

Wo früher also einzelne Falten einfach nur mit Fillern aufgefüllt wurden, oder es auch heute manchmal noch werden, gab es vor einigen Jahren einen Wandel in dem Bereich. Dieser hat zu der Erkenntnis geführt, dass es mehr Sinn macht, die jeweiligen Ursachen der Falten zu behandeln, als lediglich die Falten selbst. Natürlich ist es nach wie vor möglich, einzelne Falten mit Hyaluronsäure zu unterspritzen, doch wir konzentrieren uns bei OmniMed auch immer auf die Bekämpfung ihrer individuellen Auslöser und streben stets nach den optimalsten Ergebnissen für unsere Patienten.

So wenden wir Botox in geeigneten Fällen in Kombination mit Hyaluronsäure an, und auch das sogenannte Liquid Lifting mit Hyaluronsäure kommt bei uns oft zum Einsatz. Dieses ist eine Behandlungsform, mit welcher man erschlafften Gesichtspartien wieder Unterstützung gibt.

Bei einer ausführlichen Analyse Ihres Gesichts können wir beurteilen, welche Behandlung für Sie die richtige ist.

Nutzen Sie unsere Online-Terminbuchung, um einen Beratungs- oder Behandlungstermin für eine Gesichtsbehandlung mit Botox oder Hyaluronsäure auszumachen. Gerne können Sie auch direkt in unseren Ordinationen anrufen und einen Termin vereinbaren: +43 676 4777829 (Mo-Fr von 8h-18h).

30.07.2020|Behandlungen|

OmniMed - Dr. Stefan Horwath und Dr. Martina Reichhart