Gegen die lästigen Fettdepots am Hals gibt es verschiedene effektive Methoden

Ein Doppelkinn ist nicht nur lästig, es lässt sich auch schwer mit Kleidung oder anderen Hilfsmitteln kaschieren. Der Hals wird durch die Fettansammlung am Hals optisch verkürzt, was uns besonders oft auf Fotos oder Selfies unangenehm auffällt. Obwohl die Entstehung eines Doppelkinns meist mit falscher Ernährung oder Übergewicht zusammenhängt, können auch schlanke Menschen davon betroffen sein. Denn auch die genetischen Veranlagungen spielen bei der Bildung dieser Wulst unterhalb des Gesichtes eine Rolle.

Fettablagerung am Hals

Beim Doppelkinn handelt es sich um eine Fettablagerung am Hals, die medizinisch auch submentales Fett genannt wird. Neben der Genetik, Ernährung und fehlendem Sport trägt auch das zunehmende Alter Schuld am Doppelkinn. Denn im Laufe der Jahre erschlaffen Haut und Gewebe immer mehr, der verringerte Kollagengehalt macht sich so bemerkbar.

Richtig ernähren, pflegen und sporteln

Es gibt einiges, dass man selbst gegen das Doppelkinn unternehmen kann. Dazu zählt natürlich die richtige Ernährung. Wenig Zucker, wenig Salz und ausreichend Vitamine und Nährstoffe für einen gesunden und damit straffen Körper sind genauso wichtig wie ausreichende Flüssigkeitszufuhr. Ein guter Tipp ist grüner Tee, denn er enthält Antioxidantien und entwässert zusätzlich. Aber auch die Haut braucht die richtigen Nährstoffe. Vergessen Sie daher bei Ihrer täglichen Beautyroutine nicht auf den Hals und beziehen sie ihn in die Hautpflege mit ein.

Sport kann ebenfalls helfen, ein Doppelkinn loszuwerden oder zu verhindern. Auch wenn man dadurch nicht gezielt den Fettabbau am Hals ansteuern kann, so tragen regelmäßige Cardioeinheiten doch dazu bei, die Fettverbrennung insgesamt anzukurbeln. Und das macht sich im Laufe der Zeit und mit ein wenig Ausdauer dann auch am Hals bemerkbar. Zudem schlagen viele Ratgeber spezielle Übungen für Gesichts- und Halsgymnastik vor, um den Muskelaufbau an diesen Körperstellen zu fördern.

Was tun bei hartnäckigem oder genetisch bedingtem Doppelkinn?

Doch was tun, wenn das Doppelkinn auf eine genetische Anlage zurückzuführen ist, oder sich die Fettansammlungen auch trotz intensivem Training und strikter Ernährungsumstellung nicht verabschieden wollen? Für diese Patienten bieten wir bei OmniMed verschiedene Verfahren, mit denen wir das Doppelkinn entfernen können.

Ultraschall gegen das Doppelkinn

Mit Ultherapy bieten wie ein Ultraschallverfahren an, das Haut und Gewebe ganz ohne Operation strafft. Dafür kommen gezielte Ultraschallwellen zum Einsatz, die die Kollagenneubildung im Gewebe anregen. Das Besondere an Ultherapy: Die mikrofokussierten Ultraschallwellen gelangen durch die Hautoberfläche, ohne diese zu schädigen, und wirken dann von innen nach außen. Außerdem kommt dabei die patentierte „DeepSEE“-Technologie zum Einsatz, dank der die behandelnden Ärzte genau wissen, in welchem Bereich sie arbeiten. Die Ultherapy-Behandlung zur Entfernung des Doppelkinns kostet 1.000 € und wird in den OmniMed-Ordinationen in Eisenstadt, Klagenfurt und Linz angeboten.

PDO-Fäden zur Straffung des Kinns

Eine weitere nicht operative Methode gegen das Doppelkinn ist das Fadenlifting. Dabei werden besonders dünner, abbaubare PDO-Fäden in die Haut eingebracht. Sie verbinden sich mit dem Unterhautgewebe und sorgen so für einen Zug in die gewünschte Richtung. Denn um den Faden bildet sich im Laufe der Zeit neues Bindegewebe. Die PDO-Fäden sind vollständig abbaubar und werden bereits seit langer Zeit in der Medizin eingesetzt. Mit dem Fadenlifting lassen sich Gesicht, Hals und Dekolleté ohne Narben und mit kurzer Genesungszeit straffen. Die Straffung des Doppelkinns kostet 500 € und wird in den Ordination in Eisenstadt und Klagenfurt durchgeführt.

Mit Kälte gegen das Doppelkinn

Der dritte Weg, um lästigen Fettansammlungen zu Leibe zu rücken, ist das CoolSculpting bei OmniMed. Mit diesem Kälteverfahren lassen sich Fettdepots am ganzen Körper behandeln. Um effektiv gegen das Doppelkinn vorzugehen, haben die Hersteller allerdings eigens einen speziellen Applikator entwickelt: den CoolMini. Mit diesem kleineren und besonders auf den Hals zugeschnittenen Form des CoolSculpting Applikators können die Fettpölster schonend und dauerhaft entfernt werden. Der Vakuum-Applikator mit Kühlplatten saugt das Gewebe an und kühlt es auf 4 Grad Celsius. Dadurch sterben die Fettzellen ab und werden vom Körper abtransportiert. Durch diese endgültige Entfernung ist das Ergebnis der CoolSculpting Behandlung bei Doppelkinn auch dauerhaft. Sie dauert etwa 45 Minuten, kostet 750 € und wird in den OmniMed-Ordinationen in Eisenstadt, Klagenfurt und Linz angeboten.

Umfassende Beratung bei OmniMed

Dr. Stefan Horwath und Dr. Martina Reichhart von OmniMed beraten jeden Patienten individuell und helfen so bei der Wahl des richtigen Verfahrens zur Entfernung des Doppelkinns.

Nutzen Sie unsere Online Terminbuchung, um sich Ihren Beratungstermin bei OmniMed in Eisenstadt, Klagenfurt oder Linz auszumachen. Gerne können Sie auch direkt in der Ordination anrufen und einen Termin vereinbaren: +43 676 4777829 (Mo-Fr von 8h-18h).